» Startseite » Leistungen » Verhinderungshilfe

Verhinderungshilfe

Ambulante Pflege in Wittlich und Umgebung

Wenn die bisherige Pflegeperson z.B. wegen Krankheit oder eines Erholungsurlaubs die Pflege vorübergehend nicht ausüben kann, treten die Pflegekassen mit der sogenannten „Verhinderungspflege“ (Ersatzpflege) ein.

So wird es dem Pflegebedürftigen ermöglicht, auch während dieser Zeit in seiner gewohnten häuslichen Umgebung zu bleiben. Voraussetzung für einen Leistungsanspruch ist, dass die bisherige Pflegeperson den Versicherten schon mindestens 12 Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat. Die Pflegekassen übernehmen die Kosten für eine Ersatzkraft für längstens 4 Wochen und bis zu einem Betrag von maximal 1.432,00 Euro.

Wird die Ersatzpflege von einer Pflegeperson erbracht, die nicht erwerbsmäßig pflegt, ist die Leistung auf den Betrag des Pflegegeldes der jeweiligen Pflegestufe begrenzt; zusätzlich werden entstandene Aufwendungen (z.B. Fahrkosten oder Verdienstausfall) übernommen, jedoch zusammen mit der Leistung in Höhe des Pflegegeldes nur bis zum Höchstbetrag von 1.432,00 Euro.

Anstelle einer Ersatzpflege im häuslichen Bereich kann auch eine dafür geeignete Einrichtung in Anspruch genommen werden; für die Erstattung der pflegebedingten Aufwendungen (ohne Unterkunft und Verpflegung) gilt ebenfalls der genannte Höchstbetrag sowie die zeitliche Begrenzung von 4 Wochen.

Falls Sie Fragen zur Pflege, Pflegeversicherung oder zu ähnlichen Dingen haben, schreiben Sie uns gerne oder rufen Sie einfach an, wir werden bemüht sein und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Unsere Philosophie

Leistungen, so individuell wie die Menschen die wir betreuen

Unser Pflegedienst wurde im Jahr 1995 gegründet. Das Team besteht aus examinierten und engagierten Kranken- und Altenpfleger/innen. Die individuelle Lebensqualität des Patienten soll erhalten werden. Wir ermitteln auch unter Einbeziehung der Angehörigen was der Patient unter Lebensqualität versteht und versuchen diese Bedürfnisse soweit wie möglich zu erfüllen.

Es werden Ressourcen, Wünsche und Bedürfnisse individuell ermittelt, dokumentiert und in die tägliche pflege integriert. Die Patienten werden in Ihrer Selbstständigkeit gefördert und unterstützt, damit sie solange wie möglich in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Wir akzeptieren den Wunsch nach Passivität und Rückzug. Angehörige werden auf Wunsch gerne in die Pflege mit einbezogen.